FAQs

StudentHäufig gestellte Fragen. Und unsere Antworten (Stand 07/2016):

1. Muss ich beim Studium einen Anzug oder ein Kostüm tragen?

Nein, auch wenn man das von den Fotos auf der Startseite her meinen könnte. Unsere Studierenden haben sich für das Fotoshooting einfach schick gemacht. Außer bei Kundenpräsentationen im Rahmen von Praxisprojekten oder wenn wir gemeinsam Fachkonferenzen besuchen, tragen unsere Studierenden keinen Anzug, kein Kostüm und fast alle auch kein Jacket. (Dass unserer Studierender >> Daniel Weigel - siehe rechts - eine Fliege trägt, liegt einfach daran, dass er Fliegen cool findet. Wir übrigens auch.)

2. Fallen für das Masterstudium Studiengebühren an?

Nein. Für das M3ve-Masterstudium an unserer Hochschule fallen keine Studiengebühren an. Als staatliche bayerische Hochschule wird unser Masterstudium aus dem bayerischen Staatshaushalt finanziert. Sie müssen einzig und alleine den Semesterbeitrag in Höhe von aktuell gut 100 Euro bezahlen. Darin enthalten ist u.a. ein >> Semesterticket, das die kostenlose Benutzung sämtlicher Busse und S-Bahnen im >> Verkehrsgebiet des VVM (Verkehrsunternehmens-Verbund Mainfranken) ermöglicht.

3. Kann ich direkt nach dem Bachelorstudium mit dem Masterstudium beginnen?

Ja. Bei M3ve handelt es sich um einen konsekutiven Masterstudiengang, d.h. Sie können direkt im Anschluss an Ihren Bachelorabschluss das Masterstudium bei uns beginnen. (Im Gegensatz dazu werden bei nicht konsekutiven Masterstudiengängen meist mehrere Jahre Berufserfahrung vorausgesetzt.) Bei M3ve sind erste Berufserfahrungen von mindestens 20 Wochen erforderlich, z.B. in Form von Praktika.

4. Kann ich das Masterstudium nur im Wintersemester beginnen?

Ja. Unser Masterstudiengang beginnt nur einmal jährlich Anfang Oktober mit dem Beginn des Wintersemesters. Ein Start im Frühjahr zu Beginn des Sommersemesters ist leider nicht möglich. Zur Überbrückung bietet sich ein Praktikum und/oder ein Auslandsaufenthalt an. Auch kann die Zeit z.B. zum Aufholen evtl. noch fehlender Credit Points (CP) genutzt werden (vgl. nächste Frage).

5. Was mache ich, wenn mein Bachelorstudium nur 6 Semester lang war und ich deshalb nur 180 CP vorweisen kann?

An einigen Hochschulen und vielen Universitäten dauert das Bachelorstudium nur 6 Semester, was dazu führt, dass Sie im Regelfall nur 180 CP vorweisen können. Für einen Masterabschluss sind aber 300 CP erforderlich. In unserem 3-semestrigen Masterstudium können Sie jedoch nur 90 CP erwerben.

Sie müssen deshalb bereits zum Bewerbungszeitpunkt 210 CP nachweisen. Sofern Sie für Ihr Bachelorstudium regulär nur 180 CP erhalten, empfehlen wir Ihnen, nach Rücksprache mit unserem Prüfungskommissionsvorsitzenden, >> Prof. Dr. Bauer, 30 CP als freiwillige Zusatzleistungen an Ihrer jetzigen Hochschule/Universität zu erwerben, z.B. durch Besuch eines weiteren Schwerpunktes bzw. Vertiefungsfaches. Alternativ bieten sich auch einsemestrige Auslandsaufenthalte oder Kurse an Fernhochschulen/Fernuniversitäten an, z.B. an der >> Virtuellen Hochschule Bayern.

Sollte das für Sie nicht möglich sein, dann empfehlen wir Ihnen, sich für einen der zahlreichen 4-semestrigen Masterstudiengänge zu bewerben, die von verschiedenen Universitäten angeboten werden.

6. Kann ich mich auch für M3ve bewerben, wenn mein Bachelorzeugnis noch nicht vorliegt?

Ja, das ist möglich. Legen Sie Ihrer Bewerbung Ihr Zwischenzeugnis bei und reichen Sie Ihr finales Bachelorzeugnis so bald als möglich, spätestens aber bis Mitte August 2017 (das genaue Datum wird noch bekannt gegeben) postalisch als beglaubigte Kopie nach. (Sollten Sie einen Bachelor mit nur 180 CPs absolviert haben, dann haben Sie die Möglichkeit, 30 CPs ergänzend zu erwerben (vgl. vorherige Frage) und uns den Nachweis darüber ebenfalls bis Mitte August 2017 nachzureichen.)

7. Brauche ich umfassendes Theorie- und/oder Praxiswissen in den Bereichen Marketing, Marken und/oder Medien?

Das ist definitiv hilfreich, um unser Masterstudium in der Regelstudienzeit erfolgreich absolvieren zu können. Unter anderem werden während des Studiums zwei Praxisprojekte durchgeführt, für die solides Marketing-, Marken- und/oder Medienwissen äußerst wichtig ist. Deshalb setzen wir mindestens einschlägige 20 CPs und 20 Wochen einschlägige Praxiserfahrung in den Bereichen Marketing, Marke und/oder Medien voraus.

8. Wie viele Semesterwochenstunden (SWS) kann ich für eine Bachelorarbeit (BA) ansetzen?

Für eine Bachelorarbeit können beim "Nachweis akademischer Qualifikation" maximal 10 Semesterwochenstunden (SWS) angesetzt werden. Anschließend tragen Sie bitte in der Spalte "Fachbezug in %" ein, in welchem (prozentualen) Umfang ein klarer Marketing-, Marken- und/oder Medienbezug gegeben war. Bitte stellen Sie zudem sicher, dass das Thema Ihrer Bachelorarbeit in den Anmerkungen genannt ist.

9. Kann ich während des Studiums ein Praktikum absolvieren?

Ein längeres Praktikum ist prinzipiell nach dem 2. Studiensemester möglich, wird aber aufgrund des nur 3 Semester dauernden Masterstudiums von uns nur in Ausnahmefällen empfohlen. Unseres Erachtens ist ein längeres Praktikum nicht notwendig, da Sie im Rahmen der beiden Praxisprojekte reichlich praktische Erfahrungen sammeln. Faktisch haben schon mehrere unserer Studierenden längere Praktika absolviert, z.B. bei Kneipp, Nestlé und Trumpf. Definitiv empfehlenswert sind ein oder zwei jeweils 2-3 monatige Praktika in den Semesterferien (die zudem nicht vom Mindestlohn betroffen sind, sofern sie im Fall mehrerer Praktika bei verschiedenen Unternehmen arbeiten). Auch eine Masterarbeit mit bzw. in einem Unternehmen ist gut möglich. Aktuell schreiben 7 unserer Studierenden firmenbezogene Abschlussarbeiten.

Bitte bedenken Sie, dass seit 1. Januar 2015 bei freiwilligen Praktika ab 3 Monaten der Mindestlohn Anwendung findet, d.h. Sie müssten einen Arbeitgeber finden, der Ihnen (in Abhängigkeit vom Stundenumfang) mindestens ca. 1.300 Euro pro Monat bezahlt.

10. Kann ich nebenher als Werkstudent(in) arbeiten?

Das ist durchaus möglich, sollte aber vom Umfang her zwei halbe oder einen ganzen Tag nicht überschreiten. Aktuell arbeiten 2/3 unserer Masterstudierenden nebenher, meist 5-10 Stunden pro Woche, wobei flexible Arbeitszeiten und Standortnähe absolut ratsam sind. Bitte bedenken Sie, dass neben 10 Vorlesungen pro Semester ein Praxisprojekt durchgeführt wird, das relativ arbeitsintensiv ist. Unsere Vorlesungen finden aktuell Montags, Donnerstags und Freitags statt, Dienstags und Mittwochs ist Zeit für Gruppenarbeiten und Projekttreffen (sowie Nebenjobs) vorgesehen. Die Priorität sollte definitiv auf dem Studium liegen, da es maßgeblich über Ihre Zukunft entscheidet!

11. Ist im Rahmen des Masters ein Studiensemester im Ausland möglich?

Das ist grundsätzlich möglich, aber nicht üblich. Nach dem 2. Semester besteht in Einzelfällen die Möglichkeit, ein zusätzliches Semester im Ausland zu absolvieren, um international (weitere) Erfahrungen zu sammeln. Bisher haben Studiernde von uns Auslandsemester in Bangkok, Holland, Irland und in den USA absolviert. Daneben kann auch gerne die Masterarbeit auf Englisch verfasst und/oder in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen im Ausland erstellt werden.

Sollte(n) Ihre Frage(n) damit noch nicht beantwortet sein, dann Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Sie sich bitte bei uns.